"Ich bin Schorsch"
Schorsch - das neue TV-Maskottchen
Schorsch, das neue TV-Maskottchen, begrüßt Sie.
Kurse

Hier geht es zu unserem derzeitigen Kursangebot.

> mehr

Sieg für Jan-Mathis Derr

Alle Turner von der Nachwuchsgruppe bis zu den Leistungsgruppen absolvierten zum Trainingsjahresende am letzten Samstag den Athletiktest.  20 Items in den Bereichen passive sowie aktive Beweglichkeit, Krafthalten, Handstände und allgemeine Kondition wurden von drei Trainern und einem Bundesligaturner mit 23 Turnern von 6-15 Jahren abgenommen.
Insbesondere die Jungs der DTB-Turntalentschule (bis 10 Jahre) konnten sich in den Vordergrund turnen. Unter den ersten 10 war nur ein Turner des DTB-Turnzentrums (11-18 Jahre), alle anderen waren aus der Turn-Talentschule. Gerade bei den älteren Turnern des DTB-Turnzentrums wurden die Anforderungen seit diesem Jahr nochmals erhöht, was sich auch in der Punktzahl bemerkbar machte. Insgesamt konnten bei den 20 Items 200 Punkte erzielt werden, wobei das Erreichen der magischen 100er Grenze immer die Schnittstelle zum „hohen Niveau“ darstellt. Diese Grenze konnten 17 Turner „knacken“. Das zeigt das sehr hohe Niveau auf dem im Turnzentrum Heidelberg trainiert wird.
 „Fast alle Turner haben sich im Vergleich zum letzten Test im Februar 2015 deutlich gesteigert“, zeigte sich Markus Wellenreuther, der Leiter der TTS Heidelberg mit den erbrachten Leistungen sehr zufrieden.
Tagessieger wurde der 7-Jährige Jan-Mathis Derr vom TV Schwetzingen mit 151 Punkten. 2. Sieger war Janis Rau (AK 8) dicht dahinter mit 149,5 Punkten von der TSG Rohrbach und Dritter wurde Colin Staufert von der SG Kirchheim (AK 10) mit 142 Punkten. Auf den weiteren Rängen: Leon Beck (SG Kirchheim / AK 9 / 135,5 Punkte), Nick Staufert (SG Kirchheim / AK 7 / 135 Punkte) und  Philipp Schulze (SG Kirchheim / AK 9 / 131 Punkte).
Weitere Jahrgangssieger waren in der AK 6 – Manuel Fischer (SG Kirchheim), AK 11 – Joel Schauwienold (Heidelberger TV), AK 12 – Eliah Beckenbach, AK 13 – Leon Wendt und AK 15 – Eric Donath (alle drei SG Kirchheim).
 

Volleyballer des TV Schwetzingen mit erfolgreichem Saisonabschluss!

Dennoch dringend Verstärkung gesucht!

 

Die Volleyballer des Schwetzinger Turnvereins haben mit einem guten zweiten Platz die diesjährige Saison beendet. Die Runde der Bezirksliga startete wie gewohnt im Spätjahr 2014, wurde von den Spargelstädtern jedoch bereits ersatzgeschwächt begonnen. Im Rahmen der Vorbereitung hatten sich zwei Spieler aus Angriff und Diagonalspiel verletzt und mussten kurzfristig absagen. Umso motivierter ging der Mannschaftsstamm in die ersten Spiele gegen die Konkurrenzteams aus der Region und konnte hier bereits früh wichtige Punkte sammeln. Aufgrund mittlerweile teils jahrzehntelangem Zusammenspiel und umfangreicher Spielerfahrung konnte letztlich auch der beruflich bedingte Ausfall des Liberos, einem variabel im Spiel einsetzbaren Hauptabwehrspieler kompensiert werden.

Die weitere Saison verlief überwiegend erfolgreich, erwähnenswert sind mindestens zwei Spiele gegen deutlich jüngere Mannschaften aus Heidelberg und Eppelheim.  Hier konnten die TV´ler zum Einen zwar durch ein deutliches Mehr an Lebenserfahrung – am Netz befinden sich zum Teil Spieler aus drei Generationen – zum Anderen jedoch durch mindestens ebenso so gute Fitness und Beweglichkeit punkten.

So wurde der Grundstein für den letztlich zweiten Tabellenplatz im mittleren Drittel der Spielrunde gelegt, da gegen Saisonende wiederholt aufgrund teils beruflicher, teils privater Verpflichtungen nur ein deutlich dezimierter Stamm an Spielern verfügbar und leider nicht immer erfolgreich war.

Von den personellen Engpässen blieb die Spielfreude jedoch gänzlich unbeeinträchtigt und so wurde manche Partie auch mit unkonventioneller Mannschaftsaufstellung gewonnen. Zum Ende der Runde in der Bezirksliga positionierten sich die Herren des TV Schwetzingen mit exakt 2146 ausgefochtenen Spielzügen und einem guten Satzverhältnis von 28:22 auf dem zweiten Platz hinter Aufsteiger Rohrbach.

Nicht zuletzt neben dem Spielfeld zeichnen sich die Volleyballspieler des TV durch ausgesprochene Geselligkeit aus. Das auf dem Spieltag oder im Training Erlebte wird ausführlich bei „Speis und Trank“ aufgearbeitet, einmal im Jahr findet zudem ein Trainingslager, meist im sonnigen Südeuropa statt.

Dennoch war man sich bei der Mannschaftssitzung zum Saisonabschluss einig: In der kommenden Runde ist dringend personelle Unterstützung notwendig. Gesucht werden daher motivierte Mitspieler mit Volleyballerfahrung (mindestens Freizeit) im Alter zwischen 20 und 55 Jahren die Spass am Vereinssport und der Teilnahme an Rundenspielen haben. Trainiert wird zweimal pro Woche (Dienstag und Freitag), in der spielfreien Zeit im Sommer steht zudem „Beachen“ auf dem Programm.  

Trainingszeiten und Ansprechpartner sind unter www.tv1864.de (Volleyball, Abteilungsleiter H. Eichhorn, 06202 24031) zu finden.