Herzlich willkommen auf tv1864.de

Am Sonntag, den 14.04.2019 reisten wir, die U12 und die U14 der LG Kurpfalz
in der Jugendherberge in Mosbach an. Am selben Tag startete die erste Trainingseinheit für beide Altersklassen auf dem Sportplatz, der nicht einmal 150 m von der Jugendherberge entfernt war. Christine Braun, Sven Stumpf, Morten Angstmann und unser FSJler Jakob Gieser trainierten uns Kinder mit großem Engagement.

Beide Altersklassen fingen immer mit dem Einlaufen an und beendeten auch das Training mit ein paar Runden Auslaufen, dazwischen fand Dehnen und Koordinationstraining statt. Als erste Trainingseinheit machten wir, die U14er Steigsprünge in die Weitsprunggrube. Die U 12er machten fast das gleiche, doch sie fügten noch kleine Läufe ein. Dieser Tag hatte noch lange kein Ende, denn es gab noch leckeres Abendessen und um 20:00 h ging es dann mit dem Spieleabend weiter, in dem viele coole Spiele ausprobiert wurden. Der Spieleabend endete gegen 22:00h, doch im Zimmer wurde noch fleißig weiter gequatscht.

Am nächsten Morgen gab es um 8:00 h Frühstück. Am 2. Tag waren wir alle noch ausgeschlafen, doch das änderte sich im Laufe der Woche. Nach dem Frühstück hatten wir noch bis 10:00 h frei, bis dann die erste Trainingseinheit begann. Diesmal machte die U12 50m und Kräftigung und die U14 Hürdenlauf. Das Training ging bis 12:00 Uhr. Nun war gleich schon Mittagessen. Danach hatten wir wieder bis 15:00 Uhr Freizeit. Die U12 startete das Training am Nachmittag mit der Vorübung zur Staffel. Die U14 machte Hochsprung und Speerwurf. Nach Abendessen und Spielen, fielen wir schon etwas erschöpfter in unsere Betten. Nun war auch dieser Tag schon wieder zu Ende.

Am Dienstag war das Wetter klasse, um zu trainieren, denn es schien die Sonne. Die U12 übte Weitsprung und Hochsprung und verschiedene Würfe. Die U14 Speerwurf, Sprint und Ballwurf. Wieder wurde gut gegessen und endete der Tag mit einem ausgiebigen Spieleabend.

Gestärkt vom Frühstück ging es am Mittwoch in die abschließende Trainingsrunde für die U12, die mit dem Staffeltraining ihren Abschluss fand. Erfüllt und gut trainiert wurden die U12er von ihren Eltern nach dem Mittagessen abgeholt. Wir, die U14er trainierten nachmittags mit viel Elan Staffellauf, Weitsprung und Kraft. Abends wurde zum letzten Mal gespielt und früher als sonst ins Bett gegangen - packen für die Abreise am nächsten Tag stand schon an.

Den Abschluss am Donnerstag bildete das Training der technischen Disziplinen Weit- und Hochsprung. Glücklich, ein bisschen müde, aber voller neuer Impulse wurden wir von unseren Eltern abgeholt. Danke an unsere Trainer für die tollen Tage!


Angelina und Leander Georg

Teil 1: FASCHINGSFEIER für 3-6 Jährige

1 . März, 14 Uhr:

Die Vorbereitungen für die Faschingsfeier laufen. Luftballons wurden aufgeblasen, die Musik getestet und der große, bunte Fallschirm in der Mitte ausgelegt.

14: 30 Uhr, die Turnstunde für Kindergarten- und Vorschulkinder startet:

Knapp 20 Kinder versammelten sich um den Fallschirm und die Faschingsstunde konnte beginnen. Zuerst wurde mit dem Fallschirm gespielt. Prinzessinnen, Superhelden, Piraten, Hexen und Tiere durften sich nacheinander unter dem Fallschirm verstecken. Danach kamen die Luftballons zum Einsatz. Diese tanzten auf dem Fallschirm auf und ab, während große und kleine Wellen geschwungen wurden.
Jedes Kind erhielt anschließend einen Luftballon und durfte mit ihm spielen. Dann wurde es Zeit für eine Polonaise. Die lange Menschenkette ging nicht nur in der Halle umher, sondern ging auch durch die Jungen und Mädchenumkleide.
In der Zwischenzeit wurde eine Bewegungslandschaft von fleißigen Helfern aufgebaut. Die Kinder konnten über Kästen klettern, durch Kastenteile krabbeln oder auf dem Trampolin springen.
Beendet wurde die Faschingsstunde mit einem Fingerspiel und dem Fliegerlied. Die Stimmungsrakete durfte am Ende jedoch nicht fehlen. Während die kostümierten Kinder fleißig klatschten und stampften, gab es einen Bonbonregen und zum Abschluss für jedes Kind eine kleine Packung Popcorn.

Teil 2: FASCHINGSFEIER für 6- 11 Jährige

16 Uhr, die Turnstunde für Grundschüler von Klasse 1 bis 4 startet:

Die Faschingsstunde der „Großen“ startete, wie bei den Kleinen, mit dem bunten Fallschirm. Es wurden wilde und langsame Wellen geschlagen und verschiedene Kostümgruppen unter den Fallschirm gebeten. Nachdem die Luftballons auf dem Fallschirm tanzten, wurde eine Polonaise mit den 70 Schülerinnen und Schülern gebildet. Während die Polonaise ihren Weg auch durch die Umkleideräume fand, wurden Geräte aufgebaut. Diese wurden sofort mit Freude und Neugier ausprobiert. Neben einer umgedrehten Bank und Kästen gab es auch ein Trampolin. Geordnet und ohne Gedränge wurde an den Geräten angestanden und auf jeden Einzelnen Rücksicht genommen. Zwischendurch gab es verschiedene Tanzlieder, bei denen viele mittanzten. Vor allem bei dem „Macarena“ Song machte fast jeder die Bewegungen mit. Abgerundet wurde die Faschingsfeier mit einer Runde „Feuer, Wasser, Sturm“. Durch die unterschiedlichen Kommandos konnten sich die Kinder, zur Musik, nochmal richtig auspowern. Zum Schluss gab es eine Stimmungsrakete inklusivem Bonbon- und Popcornregen. Glücklich und ausgepowert wurden die Kinder an ihre Eltern zurück geben.

Der Abbau ging schnell und ohne Probleme. Innerhalb weniger Minuten war die Turnhalle wieder aufgeräumt und einsatzbereit für die folgende Turngruppe.

MEIN FAZIT:
Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Schade war es, dass in der ersten Gruppe mehr Kinder angemeldet waren, als erschienen sind. Trotzdem hat es einen Riesenspaß gemacht, verkleidet mit Kindern zu tanzen und turnen. Nächstes Jahr wird es auf jeden Fall wieder eine Faschingsstunde geben.

Im Sommer 2018 trafen sich einige Vereine aus Schwetzingen und Umgebung. Dieses Treffen wurde vom Sportkreis Mannheim initiiert. Ergebnis des Einladung war, dass sich der TV-Schwetzingen bereiterklärt hat, eine weiteres Treffen mit allen Schwetzinger Sportvereinen zu organisieren. Hierbei sollten Wünsche und Entwicklungen in Bezug auch auf ein städtisches Engagement diskutiert werden.

Konfrontiert mit wachsender Konkurrenz sind viele Vereine im Sport, dazu übergegangen, sich in gemeinnützige Dienstleistungsorganisationen zu verändern. Die Mitgliedschaftslogik wird zunehmend ergänzt durch individualisierte Angebote. Veränderungen der Arbeitswelt und des gesellschaftlichen Kontextes werden den Verein als Ort, an dem sich Generationen treffen, in Zukunft vermutlich in hohem Maße in Frage stellen. Flexible Arbeitszeiten und hohe Anforderungen an Mobilität fordern ihren Tribut. Die Regelmäßigkeit der Teilnahme und darüber hinaus die Verpflichtung zum kontinuierlichen freiwilligen Mitmachen ist mit einer beruflich möglichst flexiblen Arbeitszeit nur schwer vereinbar.

Das Problem stellt sich insbesondere auf der Vorstandsebene der Vereine. Traditionell sind es die gut Ausgebildeten, die Führungsverantwortung übernehmen. Aber vor allem dieser Personenkreis sieht sich mit deutlich gestiegenen Mobilitätsanforderungen konfrontiert, die mit einer verantwortungsvollen Position in einem Verein kaum in Einklang zu bringen sind.

Darüber wollen wir diskutieren und nach Lösungen suchen und Sie gerne zu einem Austausch-Treffen am

Mittwoch, den 3. April 2019 18 Uhr einladen.

Das Etwas Andere Clubhaus

Hockenheimer Landstr. 3

68723 Schwetzingen

Alle Mitglieder werden hiermit zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2019 am Freitag, 29. März 2019,
in das TV-Clubhaus „Sternallee“, Hockenheimer Landstr. 3, 68723 Schwetzingen, eingeladen.
Die Veranstaltung beginnt um 20.00 Uhr.

Folgende Tagesordnung wird vorgeschlagen:

Sowohl beim TV 1864 als Gesamtverein, als auch bei unseren Leichtathleten (LG Kurpfalz) ist die Absolvierung eines FSJ im Sport möglich. Die Bewerbungsfristen für das folgende FSJ-Jahr (2019-2020) laufen bereits. Bis 10. März 2019 nehmen wir Bewerbungen entgegen.

Mehr Informationen

Der neue Vorstand des Sportkreises Mannheim hatte in die TV-Gaststätte an der Sternallee eingeladen, um mit den Vereinsvertretern aus dem Raum Schwetzingen ins Gespräch zu kommen. Unter dem Motto: „Wo drückt der Schuh“ wurde sehr offen über die Zukunft des Vereinssports diskutiert. Das Fazit war eindeutig, denn die Vereine in der Raumschaft brauchen in vielen Belangen Unterstützung.

Als Unterstützer des Deutschen Sportabzeichens hat es sich der TV-Schwetzingen zum Ziel gesetzt, auch in diesem Jahr die Begeisterung für den Sport zu fördern. Anfang Mai war es dann soweit, die ersten 16 Sportler trauten sich ins städt. Stadion an die Ketscher Landstraße. Bei herrlichem Wetter trafen sich Jung und Alt, um mit ersten Übungen den „Körper zu lockern“.

Am 25. Mai trat EU-weit die neue Datenschutzgrudverordnung (DS-GVO) in Kraft. Auch Mitglieder von Vereinen müssen sich hiermit befassen. Gemäß dieser DS-GVO sind wir als Verein verpflichtet unsere Mitglieder über die Verarbeitung und Weitergabe personenbezogener Daten zu informieren.