Seit mehreren Jahren gehört die Fitness- und Sportgruppe der Jedermänner zum TV 1864 dazu. Die Seniorengruppe erfreut sich großer Beliebtheit bei den "erfahreneren Semestern". Im Zentrum steht die Bewegung, "damit man auch als Senior fit bleibt", meint Peter Ferch, langjähriger Übungsleiter der Gruppe.

"Fitness ist ja eigentlich Einstellungssache. Man macht es, damit man sich besser fühlt. Gerade in einer so tollen Gruppe ist das gesund für Geist und Körper, übrigens nicht nur im Seniorenalter", sagt Sportlehrer Ferch, der die Gruppe seit Jahren schon als Übungsleiter betreut. "Im Training muss man schon manchmal ganz schön ranklotzen, das geht richtig ins Zeug", sagt auch H.-P. Müller, der ehemalige 1. Vorsitzende des Vereins. Auch er als erfahrener Sportler - Handball war und Radfahren ist noch seine Leidenschaft - kommt bei den Jedermännern ins Schwitzen.

Überhaupt ist es eine illustre Truppe, die sich das abendliche Fitnessprogramm auf die Fahnen geschrieben hat: mehr als 30 Sportler sind es, darunter ehemalige namhafte Sportler und "Funktionäre" aus den verschiedenen TV-Abteilungen oder anderen Vereinen, ehemalige und amiterende Schwetzinger Stadträte und andere Personen des öffentlichen und kulturellen Lebens und natürlich auch solche, "die man als Schwetzinger einfach kennt", wie es Peter Ferch sagt. Klar, dass bei so einer Truppe neben dem Sport auch das gemeinsame Miteinander, der Plausch vor oder nach dem Training oder einfach zwischendurch, nicht zu kurz kommt - wobei "zwischendurch": dafür ist eigentlich keine Zeit, das Training aus Kraft, Koordination und dem obligatorischen Abschlusspiel (nicht immer ist es Fußball) ist anstrengend.

"Wir kommen alle immer gerne, das brauchen wir als Ausgleich. Wir sind, wie alle Sportler - und im Training gibt man dann alles!", sagt H.-P. Müller.