„Schwetzingen bewegt sich“ – unter dieses Motto hat der Turnverein 1864 seit seinem Jubiläumsjahr 2014 schon mehrere Veranstaltungen gestellt. Es passte auch bestens zu dem Leichtathletik-Tag, zu dem der TV anlässlich des Kinderferienprogramms der Stadt auf den Sportplatz in der Sternallee eingeladen hatte. Knapp 30 Jungen und Mädchen im Alter zwischen acht und elf Jahren lernten von den erfahrenen Betreuern und Trainern aus Vorstand und Turnrat einiges dazu.

Und das Wichtigste: „Es hat viel Spaß gemacht“, meinte Juliane zum Abschluss.
Die beiden Hauptorganisatoren Annika Lin und Morten Kristian Angstmann hatten zusammen mit Christine und Tobias Kreichgauer, Ina Lin, Robin Pitsch, Norbert Theobald, Christian Wallenwein und Gerhard Weik ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet, das mit einem intensiven Aufwärmtraining begann und mit der „Spaß-Olympiade“ einen ersten Höhepunkt hatte: Tandem-Staffel mit Wassertransport, Teebeutel-Weitwurf (Rekord 4,80 Meter) Crossboule und Hoch-Weitsprung waren gleichsam lustige wie spannende Disziplinen.
Nach dem Mittagessen im TV-Clubhaus ging es zur „richtigen“ Leichtathletik-Olympiade. Die Kinder wetteiferten im klassischen Dreikampf – Weitsprung, Schlagball-Weitwurf und Sprint – um die Gold-, Silber- und Bronzemedaillen. Wie bei einem richtigen Wettkampf wurden die Weiten und Zeiten gemessen, wobei die TV-Kampfrichter immer ein Auge zudrückten und vor allem Ratgeber und Fans waren. „Ihr müsst mit einem Bein fest vom Brett abspringen“, erklärte Norbert Theobald, Sportabzeichen-Chef des Vereins, und freute sich, wenn es beim nächsten Versuch noch besser klappte. Noch mehr würde er sich freuen, wenn einige der Kinder am Samstag, 16. September, mit ihrer Familie zum Sportabzeichen-Tag auf den Sternallee-Sportplatz kommen würden.
„Ihr habt super mitgemacht“, lobten die zweite Vorsitzende Annika Lin und Vereinsjugendleiter Morten Angstmann die Teilnehmer, verbunden mit der Hoffnung, dass der eine oder andere Spaß an der Leichtathletik gefunden hat und nach den Ferien vielleicht mal zum Training kommt.