Teil 1: FASCHINGSFEIER für 3-6 Jährige

1 . März, 14 Uhr:

Die Vorbereitungen für die Faschingsfeier laufen. Luftballons wurden aufgeblasen, die Musik getestet und der große, bunte Fallschirm in der Mitte ausgelegt.

14: 30 Uhr, die Turnstunde für Kindergarten- und Vorschulkinder startet:

Knapp 20 Kinder versammelten sich um den Fallschirm und die Faschingsstunde konnte beginnen. Zuerst wurde mit dem Fallschirm gespielt. Prinzessinnen, Superhelden, Piraten, Hexen und Tiere durften sich nacheinander unter dem Fallschirm verstecken. Danach kamen die Luftballons zum Einsatz. Diese tanzten auf dem Fallschirm auf und ab, während große und kleine Wellen geschwungen wurden.
Jedes Kind erhielt anschließend einen Luftballon und durfte mit ihm spielen. Dann wurde es Zeit für eine Polonaise. Die lange Menschenkette ging nicht nur in der Halle umher, sondern ging auch durch die Jungen und Mädchenumkleide.
In der Zwischenzeit wurde eine Bewegungslandschaft von fleißigen Helfern aufgebaut. Die Kinder konnten über Kästen klettern, durch Kastenteile krabbeln oder auf dem Trampolin springen.
Beendet wurde die Faschingsstunde mit einem Fingerspiel und dem Fliegerlied. Die Stimmungsrakete durfte am Ende jedoch nicht fehlen. Während die kostümierten Kinder fleißig klatschten und stampften, gab es einen Bonbonregen und zum Abschluss für jedes Kind eine kleine Packung Popcorn.

Teil 2: FASCHINGSFEIER für 6- 11 Jährige

16 Uhr, die Turnstunde für Grundschüler von Klasse 1 bis 4 startet:

Die Faschingsstunde der „Großen“ startete, wie bei den Kleinen, mit dem bunten Fallschirm. Es wurden wilde und langsame Wellen geschlagen und verschiedene Kostümgruppen unter den Fallschirm gebeten. Nachdem die Luftballons auf dem Fallschirm tanzten, wurde eine Polonaise mit den 70 Schülerinnen und Schülern gebildet. Während die Polonaise ihren Weg auch durch die Umkleideräume fand, wurden Geräte aufgebaut. Diese wurden sofort mit Freude und Neugier ausprobiert. Neben einer umgedrehten Bank und Kästen gab es auch ein Trampolin. Geordnet und ohne Gedränge wurde an den Geräten angestanden und auf jeden Einzelnen Rücksicht genommen. Zwischendurch gab es verschiedene Tanzlieder, bei denen viele mittanzten. Vor allem bei dem „Macarena“ Song machte fast jeder die Bewegungen mit. Abgerundet wurde die Faschingsfeier mit einer Runde „Feuer, Wasser, Sturm“. Durch die unterschiedlichen Kommandos konnten sich die Kinder, zur Musik, nochmal richtig auspowern. Zum Schluss gab es eine Stimmungsrakete inklusivem Bonbon- und Popcornregen. Glücklich und ausgepowert wurden die Kinder an ihre Eltern zurück geben.

Der Abbau ging schnell und ohne Probleme. Innerhalb weniger Minuten war die Turnhalle wieder aufgeräumt und einsatzbereit für die folgende Turngruppe.

MEIN FAZIT:
Im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Schade war es, dass in der ersten Gruppe mehr Kinder angemeldet waren, als erschienen sind. Trotzdem hat es einen Riesenspaß gemacht, verkleidet mit Kindern zu tanzen und turnen. Nächstes Jahr wird es auf jeden Fall wieder eine Faschingsstunde geben.